Luftpost

Die Hutspinne Hans Peter

5 Responses

  1. Mathilda sagt:

    Es war einmmal eine Spinne die trug den Namen Hans Peter. Hans Peter wohnte an deinem Fenster und war ein Näher in einer Näherei. Eines Morgens wachte Hans Peter auf, aß ein Brot mit Madenlade und packte seine Arbeitstasche. Seine Nadeln und seine Garne tat er hinein. Dann machte er sich auf den Weg zur Arbeit. Er ergriff eines seiner Seile und schwang sich damit über den Gartenzaun. Leicht landete er auf Gras. Hans Peter schlich über eine Wiese und dann stand er endlich vor der Näherei. Die Näherei war in einem Baumstamm und ragte vor ihm auf. Er ging hinein. Drinne wuselten sehr viele verschiedene Spinnen umher. Hans Peter wollte gerade zu seiner kleinen Nähstube wo er immer Spinnen-T-Shirts nähte gehen, da sagte eine Stimme aus dem Lautsprecher an der Wand: “Hans Peter bitte sofort zum Büro des Chefs!” Hans Peter schluckte. Dann rückte er seine Fliege zurecht und machte sich auf den Weg zum Büro des Chefs. Als er angekommen war machte er die Tür auf. Der Chef saß auf einem Stuhl hinter einem Schreibtisch. “Ah Hans Peter, gut das du gekommen bist, setzt dich”, sagte er und wies mit einem seiner acht Beine auf den zweiten Stuhl. Hans Peter setzte sich und fragte: “Warum haben sie mich kommen lassen?”. “Es gibt einen Notfall”, seufzte dert CHef,”Heute Morgen hat sich Mr. Spinndel krank gemeldet, dabei muss er noch etwas sehr wichtiges nähen, einen Hut nämlich”. “Was habe ich den damit zu tun?”, wollte Hans Peter wissen. “Na was wohl? Sie müssen den Hut nähen!”, erklärte der Chef. “Aber ich kann doch nur T-Shirts nähen!”, protestierte Hans Peter. “Ach papperlapapp, sie sind der einzige dem ich es zutraue das er den Hut fantastisch fertig näht. Der Hut befindet sich in Raum 123213423. Und jetzt ab an die Arbeit!”, sagte der Chef. Hans Peter nickte stumm und verlies das Büro. Dann ging er los und suchte nach dem Raum 123213423.

  2. Mathilda sagt:

    Als er ihn gefunden hatte ging er hinein. Auf einem kleinen Tisch lag ein noch nicht ganz fertiger Hut, als Hans Peter den Hut erblickte klopfte ihm sein Herz bis zum Halse. Der Hut war wunderschön. Genau in diesem Moment begann Hans Peter alle Arten von Hüten zu lieben…

  3. Mathilda sagt:

    Er setzte sich an den tisch und probierte den Hut an. Er saß perfekt. Entzückt schob Hans Peter ihn hin und her, her und hin. Dann legte er ihn auf den Tisch zurück, holte seine Sachen aus dem Koffer und begann zu nähen…

    Als Hans Peter fertig war, war es schon spät am Abend, der Hut sa faaaaaaaantastisch aus! Zufrieden mit sich selbst nahm Hans Peter den Hut unter den Arm und lief aus dem Zimmer. In der Eingangshalle legte er den Fertigen Hut in seinen Spint. Viel zu schade eigentlich, dachte er, zu schade ihn abzugeben. Entschlossen packte Hans Peter den Hut und wollte gerade nach Hause, da kam der Chef auf ihn zu. “Fantastisch sieht der Hut aus!”, sagte er und nahm ihn Hans Peter aus der Hand. “Dem Kunden wirder gefallen, gute Arbeit. Sie können jetzt nach Hause.” Müde und etwas traurig machte Hans Peter sich auf den Rückweg nach Hause zu deinem Fenster.

  4. Mathilda sagt:

    Zuhause angekommen legte er sich Müde in sein Bett und schlief sofort ein. Er träumte von vielen schönen Hüten! Als er am nächsten Morgen aufwachte hatte er etwas bschlossen: Er wollte sich selber einen Hut besorgen! Aber heute war Samstag und die Näherei hatte geschlossen. Mist! Dann musste Hans Peter sich halt einen anderen Hut besorgen. Also machte er sich auf den Weg einen Hut zu finden. Er lief in einen Wald und sah am Wegesrand einen Eichelhut liegen. Hans Peter strahlte übers ganze Gesicht, der Eichelhut hatte es ihm wirklich angetan. Entzückt lief Hans Peter zu dem Eichelhut hin und- Uff lies ihn gleich wieder fallen bei dem Versuch ihn Hoch zu heben, der Eichelhut war viel zu schwer für eine kleine Spinne wie ihn. Er hächtete durch den Wald und probierte alle möglichen Eichelhüte auf, aber er bekam sie noch nicht einmal hoch. Wei schade! Enttäuscht machte er sich auf den Weg mach Hause und auf dem Weg km ihm eine Brilliante idee in den Kopf!

  5. Mathilda sagt:

    Sofort als er Zuhause war begann er zu nähen, er nähte die ganze Nacht und den ganzen nächsten Tag. Und am Sonntag Abend war er fertig. Der Eichelhut sa faaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaantastisch aus. Es war zwar kein echter, aber er sah wie ein echter aus! Und er passte Hans Peter wie angegossen.

    Am Montag ging Hans Peter mit seinem Hut auf Arbeit. Alle starrten ihn mit offenen Mündern an. Nach wenigen Minuten ertönte es aus dem Lautsprechern: “Hans Peter sofort ins Büro des Chefs, dieser Hut ist brilliant!!!” Hans Peter trappelte ins Büro und sagte sofort: “Ja ich kann diesen Hut nochmal nähen und ja wir können ihn dann auch verkaufen!” Der Chef strahlte. Und dann wurde Hans Peter sehr glücklich. Und er lebte Glücklich an deinem Fenster bis an sein Lebensende!

    ENDE

Schreib‘ die Geschichte weiter!

Alle Beiträge werden im Luftpost-Lektorat geprüft!