Luftpost

Lotte

Katze Knickohr

7 Responses

  1. Lotte sagt:

    Es war einmal eine kleine Katze namens Knickohr. Sie saß in einer kleinen Kiste und war traurig. Die Kiste steht hinter einer Rosenhecke.

  2. Magda sagt:

    Da kam Dornröschen vorbei, sie war gerade aus ihrem langen langen Schlaf aufgewacht und hatte ihren Prinzen an der Hand.

  3. Uta sagt:

    Dornröschen vernahm ein Geräusch und sie bat ihren Prinz, er solle kurz warten, denn da ist etwas, was sie suchen möchte.

  4. Cleo sagt:

    Sie ging an der Rosenhecke entlang und als sie das Geräusch ganz nah hört, kroch sie unter der Rosenhecke hindurch. Da entdeckte Dornröschen die kleine Kiste. Aus der Kiste hörte sie nun deutlich ein „Miau“. Sie versuchte die Kiste zu öffnen, aber es gelang ihr nicht. Sie nahm die Kiste und ging zurück zu ihrem Prinzen.

  5. Silke sagt:

    So gingen beide eine Weile den Weg entlang. Plötzlich merkten sie, dass nicht nur ein Geräusch aus der Kiste zu hören war, nein, sie bewegte sich auch. Zuerst noch ganz vorsichtig, dann immer wilder. Dornröschen merkte, sie allein kann die Kiste nicht halten. Sie bat den Prinzen um Hilfe. Der fasste nun mit seiner ganzen Kraft zu, die Knöchel seiner Finger wurden weiß, so sehr strengte er sich an.Doch es nutzte nichts. Die Kiste, oder was immer in ihr steckte, war stärker. So stark, dass es ihr gelang, sich aus den Händen von Dornröschen und ihrem Prinzen zu befreien. Sie fiel auf den Boden und rollte den Weg herunter.

  6. Lotte sagt:

    Unten purzelte Knickohr aus der Kiste. Ihm war ganz schwindelig. Die Prinzessin merkte das und rannte zu ihm. Sie nahm ihn auf den Arm und schaute was mit ihm los war. Sie merkte das er sein kleines Beinchen verstaucht hatte. Sie nahm ihn mit auf das Schloss und machte ihm ein Gips um das Bein und fütterte ihn. Und so lebten alle glücklich und zufrieden.

Schreib‘ die Geschichte weiter!

Alle Beiträge werden im Luftpost-Lektorat geprüft!