Luftpost

Erna

5 Responses

  1. Angela sagt:

    Minka. Da sitzt sie nun unter dem Schnee in ihrem gemütlichen Iglu und wartet und wartet, aber der Winter will einfach nicht aufhören. Sie sitzt da und kann nicht raus. Und keiner kommt zu ihr rein.
    Da klopft es am Fußboden. Der Fußboden zittert und wackelt. Und plötzlich schiebt sich eine kleine grüne Spitze durch den Boden: „Hallo…..

  2. Lotte sagt:

    Es sieht aus wie eine Knospe von einer Blume. Da weiß Minka sofort das der Frühling bald da ist und schlummert zufrieden ein.

  3. Angela sagt:

    „Na so was? Da will man mit dem ersten Lebewesen oben auf der Erde schwatzen und das schläft einfach ein. Dann muss ich eben weiter wachsen“, ruft der kleine Krokus und schiebt sich weiter und immer weiter nach oben durch das ganze Iglu und noch weiter durch die hohe Schneedecke, bis er endlich frische Luft schnuppert. Aber, au weia! Was muss er da riechen?

  4. Oma Hilde sagt:

    Er riecht, dass eine Eichel im Herbst hier gelandet ist. Die Wärme von Minka hat auch sie aufgeweckt. Schnell schiebt sie ihren Keim in die Erde und wächst dem Krokus hinterher. Jetzt ist sie noch klein, aber bald wird sie ein großer Baum werden und alle werden sich freuen. Man kann in ihrem Schatten schlummern, ein herrliches Konzert der Vögel hören und wunderbar klettern. Aber damit der Baum nicht kaputt geht, klettern nur die Tiere darauf herum und die Kinder kommen im Sommer manchmal mit einem Eimerchen Wasser und gießen den Baum. Aber was machen wir mit den vielen Eicheln, die im Herbst darunter liegen?

  5. Sabine sagt:

    Minka schüttelt sich kurz, das sind Zukunftsträume. Mit einigen der Eicheln wird sie spielen, andere werden keimen und vielleicht kommen Kinder um sie einzusammeln. Man kann sie in den Wald bringen – Wildschweine lieben Eicheln, Figuren daraus bauen…
    Da hört sie plötzlich ein unerwartetes Geräusch.

Schreib‘ die Geschichte weiter!

Alle Beiträge werden im Luftpost-Lektorat geprüft!